Full text: Bezirksratsprotokolle 15. Januar 1910 bis 19. Februar 1914

Die HaJ^nermei^'tervereinigung und Ot/t-o 
Graf' liai)en nicht, nach Daiher offen- 
nirt, weshalb auf Ansuchen des Oher- 
amtshaumeistens speciell den enstenen 
noch Gelegenheit gegeben wurde, ihr 
Offert richtig zu stellen, was bis 
nachm, 3 Uhr geschehen war, 
Beschluss : 
Die Herdlieferung wird ( StT Koksheizung ) den Schlosser- 
meistern Schrade & Spohn hier zu ihrem Abgebot übertra 
gen und mit der Auswahl des Herdes, der bis zu 100 M net 
to kosten darf, der Oberamtspfleger im Benehmen mit der 
Hausmeistersfrau betraut . 
Die 
Schreinerarbeit 
wird zu den Voranschlagspreisen dem 
Schreiner Felix Reichle -hier 
übertragen . 
f i el 
Die WahVauf Reichle fie deshalb , 
weil die übrigen Schreinermeister 
gemeinsam Offerirt haben & der Be- 
zirksrat sich nur an einen L iefer- 
anten halten will,( Mit Schreiner 
Übel wurde Rücksprache genommen,) 
Die Lieferung eines 
Handwagens 
wurde nicht vergeben, da die Offerte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.