Full text: Amtsversammlungsprotokoll für 1909-1932 OA Laupheim

IljuHIMI 
Laupheim. 
Verhandelt am îÎ. Suli Î93Î 
vor der 
Amtsversammlung 
fm Saale ö es Bahnhofhotels in Laupheim. 
Anwesend: 
Landrat Fiederer als Vorsitzender, Oberamtspfleger Brunner, Rechnungsrat Wiest als Schrift- 
sührer, zu § 336—339 Oberamtssparkassendirektor Mink, zu § 339 und 34 7 Oberamtsbaumeister 
Küchle, zu § 340—342 Baurat Bauder vom Straßen- und Wasserbauamt Ehingen, 25 stimm 
berechtigte Abgeordnete, 24 Abgeordnete mit beratender Stimme, sowie die der Amtsversammlung 
nicht angehörenden Mitglieder des Bezirksrats Wahl, Müller und Neher. Ferner Bürgermeister 
Humm, Burgrieden, Bürgermeister Stehle, Oberkirchberg, Bürgermeister Huber, Schwendi. 
Beginn vormittags 8 Uhr, Ende nachmittags 4 8 4 Uhr. 
§ 335. 
Eröffnung. 
Der Vorsitzende eröffnet die Amtsversammlung mit Begrüßungsworten an die Abgeordneten und 
die Bezirksratsmitglieder. Die Voranschläge der Amtskörperschaft konnten verhältnismäßig frühzeitig 
anfgestellt werden." Der Bezirk habe wohl noch nie eine härtere Zeit durchzumachen gehabt wie letzten 
Winter. Die große Zahl der Erwerbslosen bedeute für Reich, Länder und Gemeinden eine schwere 
Belastung. Die erwartete Besserung sei im Frühjahr nur zögernd eingetreten. Die Verhältnisse sind 
überaus 'ernft uüd daher die Sparerlasse der Regierung durchaus augebracht und notwendig. 
Der Zusammentritt der heutigen Amtsversammlung ist nach Reihenfolge I der geltenden Be 
schickungsordnung erfolgt. Der Vorsitzende stellt die ordnungsmäßige Berufung und Beschlußfähigkeit 
fest, nachdem der Schriftführer die anwesenden Mitglieder namentlich aufgerufen hatte. 
Das erstmals in der Amtsversammlung anwesende Mitglied Gemeinderat Schmid, Mietingen, 
(als Stellvertreter) wird auf seinen als Gemeinderatsmitglied abgelegten Diensteid hingewiesen. 
Dem nun 30 Jahre im Amt befindlichen Bürgermeister Betz, Baustetten, werden vom Vorsitzen 
den die Glückwünsche des Oberamts und der Amtsversammlung ausgesprochen. 
Hierauf wird folgendes verhandelt: 
§ 336. 
Sparkaffenangelegenheiten. 
a) Voranschlag 1931. 
Der vom Bezirksrat am 10. Februar 1931 — § 460 — geprüfte Voranschlag für 1931 weist an 
Einnahmen 6205 RM., 
Ausgaben 81760 RM. 
und als Fehlbetrag 75555 RM. 
aus, welch letzterer durch die zu erwartenden Ueberschüsse des laufenden Rechnungsjahres gedeckt werden soll. 
Beschluß: 
Den Voranschlag mit den vorerwähnten Beträgen festzustellen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.