Full text: Amtsversammlungsprotokoll für 1909-1932 OA Laupheim

Für den Fnll eines Zeitaufwands von weniger als 8 Stunden wird der Betrag bis zu 12 X 
entsprechend dem § 28 Abs. 3 der B.-V. z. Gde.-Ordg. gekürzt und der Mehrbetrag als Reisekosten 
vergütung gewährt. 
Für die in einer Teilgemeiude wohnenden Mitglieder kommt dasselbe Pauschale zur Ausbezahlung 
ivie für die im Hauptort Wohnenden. 
Beschluß: 
1 •, Den Antrag des Bezirksrats auzunehmen. 
2 , Die Vollziehbarkeitserklärung der K. Kreisregierung mit Wirkung vom Dag der Vollziehbarkeitser- 
klärung an zu erbitten. 
§ 28. 
Von denselben Grundsätzen ausgehend, wie solche dem 
Bezirksrat für seinen durch Beschluß vom 15 Febr. d. I. 
(§ 97) gestellten Antrag auf Festsetzung von Panschal 
vergütungen der Mitglieder der Amtsversammlung, der 
Ausschüsse und Kommissionen derselben und des Bezirksrats 
für ihre Anwesenheit bei den Sitzungen maßgebend waren, 
hat der Bezirksrat am 10. d. Mts. (§ 129) 
beschlossen: 
bei der Amtsversammlung zu beantragen, den Mitgliedern der Ersatzkommission und Oberersatzkommission, 
sowie den Ortsvorfteher» sür's Anwohnen bei den Ersatzgeschäften in den Mnsterungsorten folgende 
Pauschalvergütungen zu gewähren: 
1 ., Für die Reise zur Oberamtsstadt und zurück dieselben Beträge, wie solche in dem Beschluß des Bez - 
Rats vom 15. Febr. d. I. (§ 97) und in dem vorangegangenen Paragraphen festgesetzt sind. 
2 ., Für die Reisen zur Musterungsstation und zwar nach: 
a., Dietenheim: b., Hüttisheim: 
bei einem vollen Tag den Wih 
gliedern, bezw. Ortsvorstehern von 
Laupheim 
17 
X 
15 
X 
Achstetten 
17 
»? 
14 
Altheim 
15 
14 
ff 
Baltringen 
17 
17 
ff 
Baustetten 
17 
16 
Bihlafingen 
17 
14 
Bronnen 
17 
■ 14 
Bühl 
17 
16 
Burgrieden 
17 
14 
ff 
Bußmannshausen 
16 
17 
Dellmensingen 
17 
14 
Dietenheim (Taggeld) 9 
17 
Donaustetten 
17 
16 
Dorndorf 
16 
16 
ff
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.