Full text: Kreiswohlfahrtsamt Laupheim Protokoll des Ausschusses vom 14.8.1931 bis 30.10.1933 Band III Seite 597-894

bqs ’. 
Sitzung am 30. März 1932. 
sonderen Verhältnisse - Josef Bühler 
ist sehr unreinlich - eine laufende 
Monatsbeihilfe von 40 HM. 
Beschluss: 
Dem Einspruch des Bühler stattzugeben und dessen Mündel eine 
h 
Monatsbeihilfe von -: 40 RM. ab März 1932 zu verwilligen. 
§ 5. 
Beschwerdesache der Kleinrentnerin 
Frl. Magdalena Fritz in Laupheim. 
Fritz hat sich in letzter Zeit 
teils mündlich teils schriftlich bei 
der BFB. wie auch beim Oberamt Laup 
heim beklagt, dass sie nicht genügend 
unterstützt werde. Sie hat zuletzt am 
10.11.1931 einen diesbez. Schriftsatz 
durch den Allg.Deutschen Gewerkschafts= 
bund, Ortsgruppe Laupheim, an das Ober 
amt Laupheim übermittelt, worauf die 
BFB. am 20.11.1931 dem Oberamt Bericht 
erstattete. Jn einem weiteren Schreiber 
vom 4.1.1932 hieher hat genannter Ge 
werk schaftsbund einen Beitrag zu r Be= 
Schaff ung verschiedener Gegen s tände 
der Fritz beantragt, so für 1 Paar 
Damenstiefel -: 14,50 RM., für Brenn 
mat eri allen -: 41,25 RM., für Barchent, 
Bettfedern, Mantelstoff etc. 121,60 RM. 
und für Reparatur des Bettrostes 16,70 
also zusammen -: 194,05 RM. 
Der Ortsfürsorgeausschuss Laupheim
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.