Full text: Kreiswohlfahrtsamt Laupheim Protokoll des Ausschusses vom 14.8.1931 bis 30.10.1933 Band III Seite 597-894

Sitzung 
des 
Fürsorge - Ausschusses 
am 14. August 1931. 
Normalzahl: 8. 
Anwesend: 6. 
■Vorsitzender: Für den beurlaubten 
Oberamtsvorstand und den beurlaubten 
Geschäftsführer: Der Stellvertreter 
Oberamtspfleger Brunner. 
Mitglieder: 5. Hannes & Buhl entschuldigt. 
Berichterstatter & Schriftführer: 
Der stellvertretende Geschäftsführer 
Oberamtspfleger Brunner. 
§ 1. 
Fürsorge für Kriegsbeschädigte: 
Josef Herzog . Dementier in Laupheim, 
2.3t. Gelegenheitsarbeiter hat am 34.6. 
ds.Js. um eine monatliche Unterstützung 
von -: 60 RM. nachgesucht. Er ist seit 
28.11.1930 arbeitslos. 
Nach dem Rentenbescheid des Versor 
gung samts Ulm vom 28.8.1923 ist er 
wegen teilweiser Versteifung des rech 
nen Hüftgelenks zu 20 % kriegsdienst 
beschädigt. 
Er ist am 2.6.1877 geboren, Witwer 
und wohnt in einem Stadt. Eisenbahn 
wagen, wofür er monatlich 8 RM. Miete 
zu bezahlen hat.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.