Full text: Kreiswohlfahrtsamt Laupheim Protokoll des Ausschusses vom 14.8.1931 bis 30.10.1933 Band III Seite 597-894

Sitzung am 3. Dezember 1931. 
der; deren Ehemann ist Händler ohne 
nennenswertes Einkommen. Der Sohn Au= 
gust ist Buchdrucker und verheiratet. 
Der Antragsteller hat an ständigen J 
Monatsausgaben für eine 3 Zimmerwohnung 
25 HM. und für Krankenkasse, Sterbe 
kasse, Licht, Wasserzins -: 10 HM. 
Die OFB. Laupheim schlägt 1/2 Ueber= 
nähme des Mietzinses vor. 
Durch Vorbescheid des stv.Vorsitzen 
den vom 16.11.1931 erhielt A. eine vor= 
läufige Beihilfe von -: 25 HM. 
Beschluss: 
1. Heinrich Allmendinger-Laupheim als Sozialrentner anzu erkenn ei' : 
und ihm ab Oktober 1931 einen Mietzuschuss von monatlich 
—: 10 HM. zu verwilligen und auch die Krankenkassenbeiträge 
zur Allg.Ortskrankenkasse Laupheim laufend zu bezahlen, 
2. die durch Vorbescheid vom 16.11.1931 verwilligte Unterstüt 
zung anzurechnen. 
§ 12. 
Josef Schmid , fr.Möbelschreiner in 
Lauphe im hat am 10.11.1931 bei der BFB. 
um Uebernahme der Krankenkassenbeiträge 
für sich und seine Ehefrau nachgesucht. ; 
Schmid ist am 6.9.1865 geboren und 
verheiratet mit Mathilde geb. Weber, 
geb.22.10.1865. 
Der Antragsteller hat ein Eigenheim 
in Laupheim im Wert von -: 4000 HM. 
Dessen monatliche Jnv.Rente beträgt -
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.