Full text: Bezirksrats-Protokoll Laupheim 2.6.1928-10.11.1933

vo. 
Dsn 16. Dezember 1930. 
Geschäfte des Straßenbaurechners an 
läßlich des Umbaus der Straße Wi 6= 
lingen - Dietenheim in privater 
Weise zu übernehmen und sueht um die 
Genehmigung des Bezirksrats hiezu 
nach, 
Der Vorsitzende hat von seinem 
Standpunkt aus gegen die Genehmi= 
gung des Gesuchs Nichts einzuwenüe\ 
insoweit die Amtsgesehäfte keine 
Beeinträchtigung erfahren. Es hani, 
le sich hier um eine private Heben? 
besehäftigung. Die eventl.Zuteilung. 
einer Hilfskraft könne nur auf 
Kosten des Straßenumbaus erfolgen. 
à s der Mitte des Bezirksrats 
wird ausgeführt, daß die Oberamts= | 
pflege als solche mit der Sache 
in keiner Weise etwas zu tun haben 
dürfe und daß sie für die Beschaff 
fung der Geldmittel für den Stras- j 
senumbau keinesfalls in Anspruch ; 
genommen werden dürfe. 
Beschluß: 
Dem Oberamtspfleger Brunner die Erlaubnis zur 
Besorgung der Geschäfte des Straßenbaureehners wäh= 
rend des Umbaus der Straße Wiblingen y Dietenheim 
als privates Nebenamt zu erteilen. Seitens der àts- 
körpersehaft wird jedoch jede finanzielle Verantwor 
tung abgelehnt. Auch wird keinerlei Haftung für den 
Beamten in seiner Eigenschaft als Straßenbaurechner 
übernommen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.