Full text: Bezirksrats-Protokoll Laupheim 2.6.1928-10.11.1933

313. 
Den 1 0. Februar 1931. 
Wege benutzt, die eine gewisse Ver= 
besserung erfahren haben. Die Brüeke\ 
liegt ganz auf bayerischem Gebiet. 
An den rd . o0 000 RM betragenden 
Baukosten haben die Gemeinden 0ber= 
balzheim und Binningen 40 % ssÄ- 
mit 32 000 BOI - auf zubringen. An letz= 
terem .Betrag übernimmt Oberbalzheim 
21 % und Binningen 19 %. Der Aufwand 
auf die Zufahrtswege beträgt ea. 
6400 M 
Die beiden Gemeinden stellen ein 
Gesuch um Gewährung eines Amtskörper= 
. schai tsbeitrags zu den Brüekenbau= 
kosten und zu den Aufwendungen auf 
die Zufahrtswege. Seitens des württ, 
Btaats wird denselben ausnahmsweise 
aus Billigkeitsgründen-e ein Baukosten= 
beitrag von 5000 RM und zwar 2600 RM 
am die Gemeinde Oberbalzheim und 
2^00 RM an die Gemeinde Binningen 
verbilligt. 
Der Vorsitzende hebt hervor, daß 
durch den Brückenbau in erster Linie 
den beiden ■ beteilig ten Gemeinden Vor= 
teile dadurch erwachsen, daß eine 
bessere Bahnverbindung sowohl bezüg= 
lieh des Personen =als des Güterver= 
kehrs geschaffen würde,Andererseits 
komme in Betracht, daß die Brücke 
ganz auf bayerischem Gebiet liege,daß 
dei Vermehr .steh in der Hauptsache 
nach Bayern abwiekle und daß aus dieser i 
Gründen ‘der Bezirk Laupheim fim ganzen/ 
an der Erstellung der Brücke eigentHeh
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.